Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Tickets
- +
- +
Warenkorb enthält 0 Artikel
Rechtliche Hinweise Serengeti-Park

Park- und Geschäftsordnung der Serengeti-Park Hodenhagen GmbH

Stand: März 2015

Herz­lich Will­kom­men im Seren­geti-Park

Wir freuen uns über Ihren Besuch und möch­ten sowohl Ihnen als auch den ande­ren Besu­chern unse­res Parks ein tol­les Erleb­nis ermög­li­chen. Wir bit­ten Sie aus die­sem Grund, die auch sonst übli­che Rück­sicht und Vor­sicht nicht außer Acht zu las­sen. Das bedeu­tet vor allem, für sich selbst und für andere Ver­ant­wor­tung zu zei­gen und die Spiel­re­geln der Höf­lich­keit nicht unbe­ach­tet zu las­sen. Sicher­heit steht im Seren­geti-Park an ers­ter Stelle und Sie kön­nen uns in unse­ren Bemüh­un­gen unter­stüt­zen. Bitte beach­ten Sie dazu genau die nach­ste­hen­den Regeln unse­rer Park- und Geschäfts­ord­nung, die die Geschäfts­grund­lage im Rah­men der Benut­zung des Seren­geti-Parks sind.

1. Par­ken

Auf unse­ren Park­plät­zen gel­ten die Regeln und Zei­chen der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung (StVO). Besu­cher des Seren­geti-Parks par­ken Ihr Fahr­zeug auf den aus­ge­wie­se­nen Besu­cher­park­plät­zen. Der Park­platz der Safari-Lod­ges ist aus­sch­ließ­lich für Über­nach­tungs­gäste reser­viert. Der Per­so­nal­park­platz darf nur von Ange­s­tell­ten des Seren­geti-Parks genutzt wer­den. Um den stör­ungs­f­reien Ver­kehr zu gewähr­leis­ten, müs­sen die Anwei­sun­gen unse­rer Ord­nungs­hü­ter auf den Park­plät­zen genau beach­tet wer­den. Stel­len Sie ihr Fahr­zeug nur inn­er­halb der dafür vor­ge­se­he­nen Park­flächen ab. Falls Sie Ihr Fahr­zeug außer­halb par­ken und dadurch den Ver­kehr behin­dern, müs­sen wir die­ses Fahr­zeug auf Ihr Risiko und Ihre Kos­ten absch­lep­pen las­sen. Ach­ten Sie bitte bei Ver­las­sen Ihres Fahr­zeugs dar­auf, dass Sie Türen, Kof­fer­raum, Fens­ter und Schie­be­dach gesch­los­sen haben und keine Gegen­stände im Auto lie­gen las­sen. Ebenso bit­ten wir Sie, keine Tiere im Fahr­zeug zurück­zu­las­sen. Bei Dieb­stahl oder Beschä­d­i­gung Ihres Fahr­zeugs durch Andere haf­tet die Seren­geti-Park Hoden­ha­gen GmbH nicht. Dies gilt auch dann, wenn Schä­den auf Sturm, Feuer, Hagel, Exp­lo­sion und andere außer­ge­wöhn­li­che Ereig­nisse zurück­zu­füh­ren sind. Der Aus­schluss der Ersatzpf­licht gilt nicht, wenn der Scha­den grob fahr­läs­sig oder vor­sätz­lich durch Betrieb­s­an­ge­hö­rige der Seren­geti-Park GmbH ver­ur­sacht wird. Scha­den­er­satz kann nur geleis­tet wer­den, wenn Sie den Scha­den vor Ver­las­sen des Seren­geti-Park unse­rem Per­so­nal in der Ver­wal­tung mel­den, soweit diese Scha­dens­mel­dung zumut­bar ist.

2. Ein­tritt

Das Gelände des Seren­geti-Park darf nur mit gül­ti­gen Ein­tritts­kar­ten an den gekenn­zeich­ne­ten Ein­gän­gen für Besu­cher bet­re­ten wer­den. Die Zugänge zum Seren­geti-Park über die Lodge-Anlage ste­hen nur den Über­nach­tungs­gäs­ten zur Ver­fü­gung. Die Ein­tritts­kar­ten sind wäh­rend des Auf­ent­halts auf­zu­be­wah­ren und auf Ver­lan­gen vor­zu­zei­gen. Die Ein­tritts­kar­ten sind nur am Tag des Kaufs gül­tig. Die Ein­tritts­be­rech­ti­gung erlischt mit dem Ver­las­sen des Park­ge­län­des. Die Ein­tritts­karte berech­tigt zur Benut­zung aller zum Zeit­punkt des Besuchs ange­bo­te­nen Leis­tun­gen, für die kein geson­der­tes Ent­gelt gefor­dert wird. Leis­tun­gen, für wel­che ein geson­der­tes Ent­gelt bean­sprucht wird, sind ent­sp­re­chend aus­ge­wie­sen.
Per­so­nen, die unter Alko­hol- und Dro­gen­ein­fluss ste­hen, kann der Zutritt zum Park ver­wei­gert oder kön­nen vom Park­ge­lände ver­wie­sen wer­den. Kin­der, die das 7. Lebens­jahr nicht vol­l­en­det haben, sind nur zusam­men mit einer erwach­se­nen Beg­leit­per­son zutritts­be­rech­tigt.

3. All­ge­meine Sicher­heits­be­stim­mun­gen

Hunde sind will­kom­mene Gäste, müs­sen aber an der Leine geführt wer­den. Zu Show-Vor­füh­run­gen, in den Seren­geti-Bus, Dschun­gel-Safari, Aqua Safari, Fahr­ge­schäf­ten und den beson­ders gekenn­zeich­ne­ten Berei­chen des Parks haben Hunde kei­nen Zutritt. Andere Haus­tiere dür­fen nicht mit­ge­bracht wer­den.
Die feu­er­po­li­zei­li­chen Vor­schrif­ten auf dem Park­ge­lände sind unbe­dingt zu beach­ten. Bei Benut­zen sämt­li­cher Attrak­tio­nen ist das Rau­chen ver­bo­ten. Dies gilt auch in den Ans­tell­be­rei­chen und Restau­rants, sowie bei Shows, Auf­füh­run­gen und/ oder grö­ße­ren Men­schen­an­samm­lun­gen. Das „Gesetz zum Schutz der Jugend“ neh­men wir sehr ernst. Jeder der dies nicht ein­hält, wird ohne Anspruch auf Erstat­tung des Ein­tritt­s­p­rei­ses des Parks ver­wie­sen. Besu­cher dür­fen die Wege bzw. gekenn­zeich­ne­ten Stra­ßen nicht ver­las­sen. Sicher­heits­git­ter, Sicher­heits­ab­sper­run­gen, Zäune, Sch­leu­sen und Mau­ern dür­fen kei­nes­falls über­k­let­tert wer­den. Rasen­flächen dür­fen nicht bet­re­ten wer­den. In der kom­p­let­ten Seren­geti-Safari bewe­gen sich unsere Besu­cher auf eigene Gefahr, das gilt sowohl für Per­so­nen als auch für Sach­ge­gen­stände. Die Durch­fahrt durch die Seren­geti-Safari ist nur mit dem eige­nen Pkw oder dem Seren­geti-Bus erlaubt. In den gekenn­zeich­ne­ten Anla­gen der Seren­geti-Safari ist das Ver­las­sen des Pkw bzw. Seren­geti-Bus nicht gestat­tet. An zwei aus­ge­zeich­ne­ten Stel­len ist das Ver­las­sen des Fahr­zeugs erlaubt. In die­sen bei­den Berei­chen gilt Fol­gen­des:

  • Kin­der müs­sen sich in Beg­lei­tung und unter Auf­sicht von Erwach­se­nen befin­den
  • Ihr Fahr­zeug muss jeder­zeit unter Auf­sicht blei­ben
  • Hunde müs­sen natür­lich im Auto blei­ben
  • die Tiere dür­fen nicht gefüt­tert wer­den (außer in der Anlage Europa, hier fin­den die Besu­cher eine Fut­ter­ver­kaufs­s­telle)
  • Respek­tie­ren Sie die Tiere. Näh­ern Sie sich nicht aus einem uner­war­te­ten Win­kel, z.B. von hin­ten, so dass die Tiere sich ersch­re­cken
  • Essen und Getränke kön­nen Sie außer­halb der Seren­geti-Safari genie­ßen

Neh­men Sie Rück­sicht auf die Tiere und ach­ten Sie beson­ders auf Jung­tiere und lie­gende Tiere – fah­ren Sie des­halb nur auf Stra­ßen und Wegen. Für Unfälle außer­halb der öff­ent­li­chen Weg­kenn­zeich­nung und auf den beson­ders gekenn­zeich­ne­ten Betriebs- und Per­so­nal­we­gen haf­tet die Seren­geti-Park Hoden­ha­gen GmbH wegen Ver­let­zung ihrer Ver­kehrs­si­che­rungspf­licht nicht. Das Besit­zen und Tra­gen von Waf­fen oder gefähr­li­chen Gegen­stän­den (Pis­to­len, Mes­ser, Ket­ten, Schlag­ringe etc.) von Feu­er­werks­kör­pern, Fla­schen, Dosen und Rau­sch­mit­teln ist auf und vor dem Gelände des Seren­geti-Park nicht gestat­tet. Den Anord­nun­gen des Park­per­so­nals ist im eige­nen Inter­esse der Sicher­heit und eines geord­ne­ten Ablaufs Folge zu leis­ten.
Das mut­wil­lige Lär­men und der laut­starke Betrieb von Musik­ge­rä­ten sind unter­sagt. Das Tra­gen von Ober­be­k­lei­dung und Schu­hen ist erfor­der­lich. Das Mit­brin­gen von Fahr­rä­d­ern, Lauf- und Drei­rä­d­ern, Rol­lern, Ska­te­boards, Roll­schu­hen, Sch­lit­ten etc. ist aus Sicher­heits­grün­den nicht gestat­tet. Auf­grund von ungüns­ti­gen Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen (Regen, Eis­re­gen, Schnee­fall o. ä.) bzw. Spritz­was­ser an den Was­ser­fahr­ge­schäf­ten kann es im Park zu Rutsch­ge­fahr kom­men. Gäste wer­den des­halb dar­auf hin­ge­wie­sen, im gesam­ten Park­ge­biet die not­wen­dige Vor­sicht und Sorg­falt wal­ten zu las­sen und rut­schar­mes und gesch­los­se­nes Schuh­werk zu tra­gen, sch­nel­les Gehen und Lau­fen zu unter­las­sen, und vor­han­dene Hand­läufe zu benut­zen. Für alle Was­ser­flächen gilt abso­lu­tes Bade- und Nut­zungs­ver­bot.

4. Benut­zung der Ein­rich­tun­gen und Attrak­tio­nen im Frei­zeit­park

Die Ein­rich­tun­gen im Frei­zeit­park ste­hen Ihnen im Rah­men der jewei­li­gen Benut­zungs­ord­nung zur Ver­fü­gung. Bitte beach­ten Sie jeweils die Anwei­sun­gen des Bedi­e­nungs­per­so­nals. Soll­ten Sie mut­wil­lig die Benut­zungs­hin­weise und Bedi­e­nungs­an­lei­tun­gen sowie die Anwei­sun­gen des Per­so­nals mis­sach­ten, so kann das Bedi­e­nungs­per­so­nal Sie von der Benut­zung der Attrak­tion aus­sch­lie­ßen, ohne dass dadurch ein Ersatz­an­spruch Ihrer­seits begrün­det wird. Dies gilt auch, wenn Sie ver­su­chen, sich in einer War­te­schlange „vor­zu­drän­geln“.
Sie haf­ten für alle Schä­den, die durch Mis­sach­tung der Benut­zungs­an­lei­tung oder durch mut­wil­lige Beschä­d­i­gung ent­ste­hen. Bei Unter­b­re­chung der Strom­zu­fuhr durch Gewit­ter, Sturm oder sons­tige Ereig­nisse und einem hier­durch beding­ten Aus­fall von Ein­rich­tun­gen und Attrak­tio­nen kann eine Rück­zah­lung oder Teil­rück­zah­lung des für den Ein­tritt entrich­te­ten Ent­gelts nicht ver­langt wer­den. Bei star­kem Wind, behin­der­ter Sicht, Gewit­tern oder beson­de­ren Wit­te­rungs­ver­hält­nis­sen sind wir berech­tigt, zum Schutz der Besu­cher den Betrieb ein­zel­ner Ein­rich­tun­gen und Attrak­tio­nen ein­zu­s­tel­len. Ein Anspruch auf Rück­zah­lung des gezahl­ten Ein­tritts besteht nicht, auch nicht teil­weise.

5. Benut­zung der Spiel­plätze

Die Benut­zung von Spiel­ge­rä­ten, Spiel­wie­sen und ähn­li­chen Ein­rich­tun­gen erfolgt auf eigene Gefahr. Das Benut­zen der Spiel­ge­räte ist für Erwach­sene unter­sagt.

6. Auf­sichtspf­licht

Wir wei­sen alle Eltern und Beg­leit­per­so­nen von Grup­pen dar­auf hin, Ihre Auf­sichtspf­licht sorg­fäl­tig zu erfül­len, da wir Sie davon nicht ent­bin­den kön­nen. In die­sem Rah­men tra­gen Auf­sichts­per­so­nen und Eltern die Ver­ant­wor­tung für alle Schä­den, die durch die zu Beauf­sich­ti­gen­den ent­ste­hen.

7. Haf­tungs­be­schrän­kun­gen

Der Auf­ent­halt im und vor dem Seren­geti-Park sowie an den ein­zel­nen Attrak­tio­nen der Abenteuer-Safari, Seren­geti-Safari, Dschun­gel-Safari und Ein­rich­tun­gen erfolgt auf eigene Gefahr. Wir haf­ten für alle Schä­den, die durch schuld­hafte Ver­let­zung einer ver­trags­we­sent­li­chen Pflicht ver­ur­sacht wor­den, oder auf grobe Fahr­läs­sig­keit oder Vor­satz zurück­zu­füh­ren sind. Im Fall der Ver­let­zung einer ver­trags­we­sent­li­chen Pflicht, ohne dass grobe Fahr­läs­sig­keit oder Vor­satz vor­lie­gen, haf­ten wir nicht für unvor­her­seh­bare und unty­pi­sche Schä­den. Unsere Haf­tung wegen der Ver­let­zung von Leben, Kör­per oder Gesund­heit, sowie nach dem Pro­dukt­haf­tungs­ge­setz, bei arg­lis­tig ver­schwie­ge­nen Feh­lern, wie auch der Über­nahme einer Garan­tie für die Beschaf­fen­heit einer Sache, bleibt davon unbe­rührt. Die Seren­geti-Park GmbH haf­tet nicht für Gegen­stände, die dem Per­so­nal im Park über­ge­ben wer­den oder auf dem Park­ge­lände abge­legt wer­den.
Für sämt­li­che Gegen­stände, unter ande­rem Han­dys, Kame­ras, Sch­muck, Schuhe usw. die wäh­rend der Benut­zung einer Attrak­tion beschä­d­igt oder zer­stört wer­den bzw. ver­lo­ren gehen, wird keine Haf­tung über­nom­men. Der Ein­satz des par­kei­ge­nen Erste-Hilfe-Diens­tes ersetzt nicht eine even­tu­ell not­wen­dige ärzt­li­che Ver­sor­gung.

8. Scha­dens­mel­dun­gen

Alle Ein­rich­tun­gen im Park wer­den sorg­fäl­tig gepf­legt und über­wacht. Soll­ten Sie den­noch ohne Ihr eige­nes Ver­schul­den zu Scha­den kom­men, so mel­den Sie den Scha­den vor Ver­las­sen des Park­ge­län­des an der Rezep­tion / Ver­wal­tung. Mel­den Sie sich auch dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vor­komm­nis viel­leicht spä­ter ein Scha­den ent­ste­hen könnte. Ein Scha­den­er­satz­an­spruch ist aus­ge­sch­los­sen, wenn eine mög­li­che und zumut­bare Scha­dens­mel­dung erst nach Ver­las­sen des Parks erfolgt.

9. Wer­bung und Anbie­ten von Waren und Dienst­leis­tun­gen

Wer­bung auf dem Gelände und auf den Park­plät­zen des Parks wie auch das Anbie­ten von Waren und Dienst­leis­tun­gen sind nur mit vor­he­ri­ger schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Geschäfts­lei­tung gestat­tet. Dies gilt auch für die Durch­füh­rung von Mei­nung­s­um­fra­gen und Zäh­lun­gen. Wer­bun­gen und Kund­ga­ben für Orga­ni­sa­tio­nen, Ver­bände, Inter­es­sen­ge­mein­schaf­ten und Eigen­i­deen mit Mit­teln aller Art sind auf dem Park­ge­lände und inn­er­halb aller Gebäude und Fahr­ge­schäfte etc. ver­bo­ten und wer­den in jedem Ein­zel­fall mit Park­ver­weis, zivil­recht­li­cher Inan­spruch­nahme sowie straf­recht­li­cher Anzeige wegen Haus­frie­dens­bruch geahn­det.

10. Film- und Foto­auf­nah­men für Wer­be­zwe­cke

Im Seren­geti-Park wer­den Film- und Foto­auf­nah­men getä­tigt. Die Berei­che / Attrak­tio­nen wer­den soweit mög­lich gekenn­zeich­net. Bitte mei­den Sie diese Berei­che, wenn Sie nicht wün­schen, dass evtl. von Ihnen getä­tigte Auf­nah­men spä­ter in der Öff­ent­lich­keit ver­wer­tet wer­den oder tei­len Sie dies dem Foto­gra­fen / Film­team mit. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass die Ver­wer­tung honorar­f­rei gestat­tet wird.

11. Haus­recht

Der Frei­zeit­park ist berech­tigt, Per­so­nen, die gegen die Par­k­ord­nung ver­sto­ßen oder die ohne recht­mä­ß­ige Ein­tritts­karte auf dem Park­ge­lände ange­trof­fen wer­den, zu ver­wei­sen. Wer andere Besu­cher beläs­t­igt, die Anla­gen ent­ge­gen den vor­han­de­nen Benut­zungs­hin­wei­sen und Benut­zung­s­ein­schrän­kun­gen nutzt, den Anord­nun­gen des Per­so­nals, die­ser Par­k­ord­nung oder Gebots­schil­dern nicht Folge leis­tet und in sons­ti­ger Weise stö­rend ein­wirkt, kann ohne jeden Anspruch auf Rücker­stat­tung des Ein­tritts­gel­des vom Park­ge­lände ver­wie­sen wer­den.

14. Erfül­lung­s­ort, Gerichts­stand

Aus­sch­ließ­li­cher Gerichts­stand für alle Aus­ein­an­der­set­zun­gen aus und im Zusam­men­hang mit dem Ver­trags­ver­hält­nis, sowie der Erfül­lung­s­ort für Zah­lung, Lie­fe­rung und Leis­tung ist am Sitz der Seren­geti-Park Hoden­ha­gen GmbH, Amts­ge­richt Wals­rode.

15.Anwend­ba­res Recht, Neben­ab­re­den, Kon­takt

Es gilt deut­sches Recht unter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts. Münd­li­che Neben­ab­re­den beste­hen nicht. Soll­ten ein­zelne Punkte die­ser Par­k­ord­nung ganz oder teil­weise unwirk­sam, undurch­führ­bar oder nicht durch­setz­bar sein oder wer­den, so wird dadurch die Gül­tig­keit des Ver­trags und der übri­gen Bestim­mun­gen nicht berührt.

Wir wün­schen Ihnen einen erleb­nis­rei­chen Tag und viel Vergnü­gen.
Ihre Fami­lie Sepe