Wildtiere im Serengeti-Park

Pferdeantilope | Hippotragus equinus

Die Pferdeantilope lebt südlich der Sahara in mehreren Unterarten. Sie erreicht eine Länge bis 220 Zentimeter und eine Schulterhöhe bis 160 Zentimeter. Ihre Hörner sind nach hinten geschwungen und bis zur Spitze markant geringelt. Die Pferdeantilope hat Zeichnungen im Gesicht, die bei Tieren Gesichtsmaske genannt werden. Wenn du sie mit anderen Antilopenarten vergleichst, siehst du, dass sie sehr große Ohren hat.

Pferdeantilopen sind kräftige, schnelle und zugleich graziöse Tiere. Sie fühlen sich in den offenen Landschaften der Savannen und Buschsteppen wohl. Hier haben sie weite, aber fest umschriebene Reviere. Sie leben in Familienverbänden, die aus einem Bock und mehreren Weibchen bestehen. Pferdeantilopen sind sehr gesellige Tiere. Sie suchen gern die Nähe anderer Familienverbände und schließen sich zu kleinen Herden zusammen. Das machen sie sogar mit anderen Arten wie z.B. mit Gnus, Zebras und Elenantilopen. In der freien Natur kannst du oft Vögel auf Pferdeantilopen sehen. Vor allem der so genannte Madenhacker befreit die Pferdeantilope von Fliegenlarven und Zecken und warnt sie darüber hinaus noch vor nahenden Feinden.

Pinselohrschwein

Privat- & Firmenveranstaltungen

Rappenantilope

StiftungDer Serengeti-Park SongMorgens-früh-geht’s-los