Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Tickets
- +
- +
Warenkorb enthält 0 Artikel
Wildtiere im Serengeti-Park

Kamele

Kamele sind Schwielensohler, sie haben also an ihren Sohlen dicke federnde Polster. Trampeltiere werden auch als „Wüstenschiffe“ bezeichnet was mit dem Passgang zusammenhängt mit dem Kamele laufen. Passgang bedeutet, dass sie immer die Beine auf einer Körperseite zugleich bewegen, so dass sie beim Laufen von links nach rechts schwanken. Innerhalb der Familie der Kamele kann man die Trampeltiere und Dromedare gut von ihren südamerikanischen Verwandten – Guanako, Lama, Alpaka und Vikunja – unterscheiden. Trampeltiere und Dromedare tragen aus Fett bestehende Höcker und sind mit bis zu 1000 Kilogramm deutlich schwerer als die amerikanischen Arten die zwischen 50 und 150 Kilogramm wiegen.

Wildtiere im Serengeti-Park: Alpaka
Wildtiere im Serengeti-Park

Alpaka Lama | guanicoe pacos

Das Alpaka gehört zu der Fami­lie der Kamele. Es hat kei­nen Höcker, wie alle Neu­welt­ka­mele. Alpa­kas sind etwas klei­ner als Lamas und wie­gen nur bis zu 80 Kilo­gramm. Das Alpaka lebt in den süda­me­ri­ka­ni­schen Anden. Dort wird es wegen sei­ner Wolle auch als Nutz­tier gehal­ten.

Wildtiere im Serengeti-Park: Dromedar
Wildtiere im Serengeti-Park

Dromedar | Camelus dromedarius

Das Dro­me­dar gehört zur Fami­lie der Kamele und ist in ganz Nord­afrika, dem Horn von Afrika und in Süd­west-Asien als Haus­tier ver­b­rei­tet. Sogar in Aus­tra­lien wur­den Dro­me­dare vor über hun­dert Jah­ren als Nutz­tiere ein­ge­führt. Mitt­ler­weile gibt es dort eine große ver­wil­derte Popu­la­tion von etwa 300.000 Tie­ren, die aus den Nach­kom­men frei­ge­las­se­ner oder ent­lau­fen­der Tiere stam­men.

Wildtiere im Serengeti-Park: Guanako
Wildtiere im Serengeti-Park

Guanako | Lama guanicoe

Die­ses wilde Klein­ka­mel lebt in Höhen von bis zu 4000 Metern und ver­trägt Hitze und große Kälte glei­cher­ma­ßen gut. Das Gua­nako diente den Ein­hei­mi­schen zum Tra­gen von Las­ten, aber auch als Lie­fe­r­ant von Milch, Wolle, Leder und Fleisch. Gua­na­kos sind sehr genüg­same Tiere und fle­xi­bel bei ihrer Nah­rungs­su­che. Sie leben in Fami­li­en­ver­bän­den mit einem Hengst und meh­re­ren Stu­ten.

Wildtiere im Serengeti-Park: Lama
Wildtiere im Serengeti-Park

Lama | Lama glama

Das Lama gehört zur Fami­lie der Kamele. Diese Zuord­nung mag dich erstau­nen, denn das typi­sche Erken­nungs­merk­mal von Kame­len ist ja der Höcker, so wie ihn das Dro­me­dar oder das Tram­pel­tier haben. Das Lama ist in den süda­me­ri­ka­ni­schen Anden zuhause und stammt vom Gua­nako ab.

Wildtiere im Serengeti-Park: Trampeltier
Wildtiere im Serengeti-Park

Trampeltier| Camelus ferus bactrianus

Tram­pel­tiere haben schwie­len­ar­tige Pols­ter an ihren Fuß­s­oh­len. Dadurch kön­nen sie sich weich und laut­los fort­be­we­gen. Damit gehö­ren sie zur Unter­ord­nung der Schwie­len­soh­ler, ebenso wie die Vikun­jas, Gua­na­kos, Lamas, Dro­me­dare und Alpa­kas. Tram­pel­tiere, die zur Fami­lie der Kamele gehö­ren, haben zwei Höcker, das Dro­me­dar hin­ge­gen hat nur einen Höcker. Tram­pel­tiere gehö­ren mit 2,30 Metern Kör­per­größe und einem Gewicht bis 500 Kilo­gramm, nach der Giraffe und dem Flussp­ferd, zu den größ­ten Paar­hu­fern.