Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Wildtiere im Serengeti-Park: Gnu
Wildtiere im Serengeti-Park

Gnu, Streifengnu | Connochaetes taurinus

Gnus gehö­ren zur Gat­tung der afri­ka­ni­schen Anti­lo­pen. Sie leben in gro­ßen Her­den zusam­men und das auch mit ande­ren Anti­lo­pen­ar­ten und Zebras. Es gibt zwei Arten von Gnus: das Weiß­schwanzgnu (in Süd­a­frika lebend) und das Strei­fengnu (Süd- und Ost­afrika). Im Park ent­deckst du das Strei­fengnu. Diese Gnus errei­chen eine Höhe von 150 Zenti­me­ter mit 180 bis 250 Kilo­gramm Gewicht. Sie lie­ben fri­sches Gras und fin­den ziel­si­cher die Gegen­den, in denen es gerade gereg­net hat. Man nimmt an, dass sie diese mit ihrem fei­nen Gehör und Geruchs­sinn fin­den.

Wildtiere im Serengeti-Park: Großer Kudu
Wildtiere im Serengeti-Park

Grosser Kudu | Tragelaphus strepsiceros

Der Große Kudu ist eine afri­ka­ni­sche Anti­lo­pen­art, die im öst­li­chen und süd­li­chen Afrika vor­kommt. Sein Lebens­raum sind vor allem Baum- und Gras­land­sa­van­nen. Als Nah­rung die­nen Grä­ser, Laub und Zweige. Die Männ­chen des Gro­ßen Kudus kön­nen ein Gewicht von bis zu 300 Kilo­gramm errei­chen, die Weib­chen wie­gen etwa 200 Kilo­gramm.

Wildtiere im Serengeti-Park: Grüne Meerkatze
Wildtiere im Serengeti-Park

Grüne Meerkatze | Chlorocebus aethiops

Grüne Meer­kat­zen woh­nen in den Savan­nen süd­lich der Sahara. Sie leben viel auf dem Boden, flüch­ten sich jedoch sofort auf die Bäume, wenn Gefahr droht. Grüne Meer­kat­zen haben ein dun­k­les Gesicht mit einem wei­ßen Bart, der von den Wan­gen absteht.

Wildtiere im Serengeti-Park: Guanako
Wildtiere im Serengeti-Park

Guanako | Lama guanicoe

Die­ses wilde Klein­ka­mel lebt in Höhen von bis zu 4000 Metern und ver­trägt Hitze und große Kälte glei­cher­ma­ßen gut. Das Gua­nako diente den Ein­hei­mi­schen zum Tra­gen von Las­ten, aber auch als Lie­fe­r­ant von Milch, Wolle, Leder und Fleisch. Gua­na­kos sind sehr genüg­same Tiere und fle­xi­bel bei ihrer Nah­rungs­su­che. Sie leben in Fami­li­en­ver­bän­den mit einem Hengst und meh­re­ren Stu­ten.

Wildtiere im Serengeti-Park: Esel
Wildtiere im Serengeti-Park

Hausesel

Der Hau­se­sel gehört zu den welt­weit am meis­ten ver­b­rei­te­ten Haus­tie­ren. Die Stamm­form des Hau­se­sels ist der Afri­ka­ni­sche Esel, wel­cher ursprüng­lich in tro­cke­nen, hüge­li­gen oder gebir­gi­gen Regio­nen, meist mit stei­ni­gem Unter­grund vor­kommt. Esel kön­nen des­halb auch gut stei­nige und unweg­same Hügel hoch­k­let­tern.

Wildtiere im Serengeti-Park: Hausyak
Wildtiere Serengeti-Park

Hausyak | Bos mutus f. grunniens

Das Yak ist eine Rin­der­art, die in Zen­trala­sien behei­ma­tet ist. Der Name ent­stammt der tibe­ta­ni­schen Spra­che. Es gibt Wil­dyaks, die vom Auss­ter­ben bedroht sind und Hau­syaks, die im Hima­laya, in der Mon­go­lei und in Süd­s­i­bi­rien zu fin­den sind. Die Tiere bil­den die Lebens­grund­lage für die dor­tige Bevöl­ke­rung: Milch, Fleisch, Leder, Haar und Wolle wer­den ver­ar­bei­tet und der Kot als Brenn­ma­te­rial ver­wen­det.

Wildtiere im Serengeti-Park: Ziege
Wildtiere im Serengeti-Park

Hausziege | Capra hircus

Zie­gen gehö­ren zu der Fami­lie der Horn­trä­ger. Bei den meis­ten Zie­gen­ras­sen tra­gen beide Gesch­lech­ter Hör­ner. Genau wie die Hör­ner der Anti­lo­pen und der Nas­hör­ner beste­hen diese aus Kera­tin – genau wie auch unsere Fin­ger­nä­gel. Vor über 10.000 Jah­ren wur­den unsere heu­ti­gen Haus­zie­gen aus der in Vor­dera­sien leben­den Bezoar­ziege gezüch­tet.

Wildtiere im Serengeti-Park: Helmperlhuhn
Wildtiere im Serengeti-Park

Helmperlhuhn | Numida meleagris

Helm­perl­hüh­ner gehö­ren zu den Hüh­ner­vö­geln und sind aus­sch­ließ­lich in Afrika hei­misch. Sie haben ein sehr weit­läu­fi­ges Ver­b­rei­tungs­ge­biet und bewoh­nen die ver­schie­dens­ten Lebens­räume. Dabei kann es sich um Savan­nen, Busch­land, Waldrän­der, Halb­wüs­ten und sogar land­wirt­schaft­lich genutzte Flächen han­deln. Helm­perl­hüh­ner sind sehr gesel­lige Vögel und leben oft in gro­ßen Grup­pen mit bis zu 100 Vögeln. Wäh­rend der Balz­zeit wer­den die ein­zel­nen Paare ter­ri­to­rial.

Wildtiere im Serengeti-Park: Hirschziegenantilope
Wildtiere im Serengeti-Park

Hirschziegenantilope | Antilope cervicapra

Diese schöne, mit­tel­große Anti­lope mit den ele­gant geschwun­ge­nen Hör­nern kann bis zu 80 km/h sch­nell lau­fen! Sie lebt in den offe­nen Land­schaf­ten Indi­ens und Pakis­t­ans, wo sie kein Dickicht am Lau­fen und Sprin­gen hin­dern kann. Die Hirsch­zie­ge­n­an­ti­lope ist gesel­lig. Die Tiere fin­den sich in Her­den mit 15 bis 50 Mit­g­lie­dern zusam­men. Jede Herde hat ein Leit­tier.

Wildtiere im Serengeti-Park: Husarenaffe
Wildtiere im Serengeti-Park

Husarenaffe | Erythrocebus patas

Der Husa­ren­affe ist in Afrika weit ver­b­rei­tet. Du fin­dest ihn in der Sahel­zone von Sene­gal bis Äthio­pien. Diese Tiere haben eine beson­dere Fell­zeich­nung, die ihnen ihren Namen gege­ben hat: Ihr Fell ist am Ober­kopf rot, unten weiß mit dun­k­len Armen und Bei­nen und erin­nert damit an die Jacke der ehe­ma­li­gen Leib­husa­ren. Husa­ren­af­fen leben in gro­ßen Grup­pen und wer­den meist von einem weib­li­chen Tier und einem männ­li­chen Tier ange­führt.