Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Wildtiere im Serengeti-Park

Warzenente | Cairina moschata

Die Warzenente ist eine domestizierte Form der Moschusente. Die Moschusente stammt aus Mittel- und Südamerika und wurde früher bereits von den indigenen Völkern gehalten. Anfang des 16. Jahrhundert ist diese nach Europa gebracht worden.

Wildtiere im Serengeti-Park: Warzenente

Die Wildform hatte ein dunkles Gefieder, die gezüchtete Warzenente kommt in vielen Farben vor. Sie zeigen einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus was die Größe und das Gewicht betrifft. So wiegen ausgewachsene Weibchen bis zu fünf Kilogramm, Erpel können bis zu sieben Kilogramm schwer werden. Auch die namensgebenden warzenähnlichen Höcker an der Schnabelwurzel sind bei Erpeln stärker ausgeprägt.